zurück

tw-live-header

am klavier


Live:

Achtung: Neuer Termin!
27. Mai 2017
Sonthofer Kulturwerkstatt!



Tommy spielt verrückt – jetzt auch mit Bild!

Blues, Boogie, Stride & Jazz am Piano – unterMALT mit Tommy's Cartoons und anderem Quatsch!
Hörens-, sehens- und kommenswert!



Inklusive Vernissage zu Tommy's Cartoon-Ausstellung in der Sonthofer Kulturwerkstatt!
Die Ausstellung ist vom 27.05.2017 - 28.07.2017 zu sehen



Sa. 27. Mai 2017, 20:00 Uhr
Sonthofer Kulturwerkstatt
Altstädter Str. 7 · 87527 Sonthofen

Karten: 08321 – 2492
www.kult-werk.de



Groove + Graphic


Groove + Graphic

18. März 2017

P I A N I S S I M O
Das Nürnberger Pianistenfestival

Mit Christian Willisohn, Lluís Coloma, Ethan Leinwand, Christian Christl, Tommy Weiss



"Pianoplayers rarely ever play together"
(Sprichwort aus New Orleans)

Wenn sich fünf internationale Pianisten aus dem traditionellen Jazz zum gemeinsamen Musizieren treffen, dann geht es auf der Bühne rund. Zwei Flügel. Und sonst nichts. Das ist musikalische Handwerkskunst der ganz besonderen Art. Denn jeder der Pianisten ist in einem anderen Stil zu Hause. Und trotzdem können sie miteinander an zweimal achtundachtzig Tasten ein Feuerwerk entzaubern. Natürlich werden sich die einzelnen Pianisten solistisch präsentieren. Hauptaugenmerk bei Pianissimo liegt aber darauf, dass die zwei Flügel ausgiebig genutzt werden und dass hier Musiker spontan und ohne Probe miteinander spielen.



Sa. 18. März 2017, 20:00 Uhr
Maritim-Hotel Nürnberg
Frauentorgraben 11 · 90443 Nürnberg

Karten: 0911-2363-840
Link zur Festival-Seite





Groove + Graphic

Groove + Graphic


Presse
Hier sitzt ein begnadeter Jazzer, der Improvisation nicht nur virtuos beherrscht, sondern auf dem Podium lebt, der genial mit schmalem Material ein fantastisches, ein mitreißendes, ein immer wieder neues Spiel auf und mit dem Klavier treibt.

[...]

Weiss schöpft aus der Inspiration des Augenblicks, wechselt im Gedankenblitz das eigentlich gewählte Werk, ficht während laufender Interpretation schon mal einen zweiten Titel aus seinem Repertoire mit ein. Tempi und Rhythmik, Wiederholung und Improvisation werden bei ihm ohnehin allein aus der Empfindung gesteuert.

[...]

Dabei scheint der Mann am Klavier ungerührt, und doch glühen die Tasten, greift der Jazz mit seiner Urgewalt und all seiner intesiven Emotion Raum. Als glücklicher Gast eines solchen Ereignisses darf  man sich an gewählten, mit feinem Strich in sanftem Aquarell gezogenen Klangbildern freuen, satten Groove genießen, "klassischen" wie freien Boogie Woogie in sich weiterswingen lassen.


(Allgäuer Zeitung, 12-2011)




2013 2012 2012
Bilder
Video
Video